IZARA „Verbrannte Erde“ Band 4 – Rezension

INHALT:


Ari ist in Lucians Armen gestorben und hat ihm ihre Seele, das ewige Feuer, übertragen. Dann wacht sie jedoch in einem Raum mit weißen Kacheln auf. Ohne Körper. In diesem Zustand bekommt Ari trotzdem mit, wie es ihren Freunden und Lucian geht. Lucian, der in seiner Trauer gefangen ist, Verwüstung und Schmerz bringt und damit die Prophezeiung erfüllt. Doch dann wird ausgerechnet Tristan auf Ari aufmerksam und will ihr helfen wieder zurückzukehren.

MEINUNG:


Das Ende des dritten Teils hat mich wirklich geschockt und ich war froh darüber, dass der vierte Teil schon bereit lag. Dieses Finale hat mir alles gegeben, was ich mir erhofft hatte. Meine Gefühlswelt ist Achterbahn gefahren, die Spannung war fast greifbar, es war wundervoll noch ein letztes Mal in diese Welt abzutauchen. Die Charaktere haben sich im vierten Band sehr verändert. Allen voran Lucian, der deutlich stärker ist und reifer und durchdachter handelt. Aber auch alle anderen Charaktere entwickeln sich weiter, wirken reifer und treffen interessante Entscheidungen. Besonders Bel ist in diesem Band hervor gestochen durch seinen Charakter, seinen Humor und seine Art in die ich mich bedingungslos verliebt habe. Hier gibt es so viele Figuren, die ich für immer ins Herz geschlossen habe, allen voran: Ari, Lucian, Bel, Ryan, Lizzy, Victorius, und Toby. Sie sind während dieser 4 Bücher zu Freunden geworden und es fiel mir unwahrscheinlich schwer, ihnen Lebewohl sagen zu müssen. Die Handlung konnte mich auch im vierten Teil überzeugen. Ich habe an mit den Charakteren gekämpft, habe mit ihnen gelacht und geweint. Insgesamt fand ich alles perfekt aufeinander abgestimmt, durchdacht und absolut emotional. Am Ende war ich glücklich und traurig zugleich. Glücklich, weil dieses Finale einfach alle Erwartungen nochmals übertroffen hat und natürlich traurig, weil es das Ende dieser wundervollen Reihe bedeutet hat.

FAZIT:


Selten habe ich mich Charakteren so verbunden gefühlt, dass mein Herz aufging, und ich am Schluss das Gefühl hatte etwas verloren zu haben. Selten habe ich aus den unterschiedlichsten Gründen so viele Tränen gelassen. Selten hat mich nur ein einziger Satz in Tränen ausbrechen lassen und selten habe ich nach Beenden eines Buches noch einmal geweint, allein aus dem Grund, weil es zu Ende war. Auch wenn dieses Finale für mich persönlich die ganz großen Emotionen bedeutet hat, war es auch unglaublich spannend, actionreich und düster. Ein MUSTREAD.

Eure Julia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s