Die Grisha Trilogie: Goldene Flammen – Rezension

INHALT:

Alina ist eine einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren von Ravka. Jemand, der entbehrlich ist –ganz anders als ihr Kindheitsfreund Maljen, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm. Auf keinen Fall soll Maljen merken, dass die unscheinbare Alina in ihn verliebt ist! Doch als sie ihm bei einem Überfall auf unerklärliche Weise das Leben rettet, ändert sich Alinas Dasein auf einen Schlag. Es scheint, als würde sie über besondere Kräfte verfügen, und so schickt man sie ins Trainingslager der Grisha, der magischen und militärischen Elite Ravkas. Dort nimmt sich besonders einer Alinas an: Der Dunkle, ältester und mächtigster der Grisha …

MEINUNG:

Die Welt, in der die Trilogie spielt, ist wirklich großartig. Ich war von Anfang an überzeugt und verzaubert. Aber nicht nur die Welt an sich, auch die Charaktere in der Fantasy-Geschichte haben es mir angetan.  Die Geschichte ist spannend zu verfolgen und oft geschehen unvorhersehbare Wendungen. Einzelne Kapitel enden sehr oft mit einem Cliffhanger, weshalb es mir oft schwer gelang das Buch aus der Hand zu legen. Was mir beim Lesen total Spaß gemacht hat ist, dass sich die  Geschichtselemente sehr abwechslungsreich gestalten: Spannung, Action, Liebesszenen und auch Wissenteile wechseln sich häufig ab und stehen auch in einem guten Maß zueinander. Die Geschichte rund um Alina Starkow, einer jungen Waise, hat mich direkt fasziniert. Sie ist gewissermaßen nichts Besonderes, bis sie bei einem Angriff in der gefürchteten Schattenflur auf einmal die ist, die allen das Leben rettet. Ich fand das unwahrscheinlich spannend, ihre Entwicklung zu beobachten. Aus einem „normalen“ Mädchen wird eine unglaublich starke Grisha und sie muss sich plötzlich mit Dingen herumschlagen, die sie nie erwartet hätte. Die Welt, welche die Autorin hier geschaffen hat, ist sehr umfassend und sehr bildgewaltig. Es brauchte seine Zeit, bis ich die ganzen Gefüge der Grisha verstanden hatte, aber wenn man das und die Welt selbst erstmal begriffen hat, kann man voll und ganz darin abtauchen. Die Autorin hat einen unwahrscheinlich tollen Schreibstil, der einen absolut in seinen Bann zieht. Sie spielt mit der Sprache und bindet so den Leser an die Bücher. Durch ihren bildlichen Schreibstil, spielt sich wie von allein ganz großes Kino im Kopf ab. Auch die Storyline selbst lässt keine Langeweile aufkommen und in den letzten Kapiteln wird man wahrlich geschockt, als die Ereignisse plötzlich umschlagen. Der Spannungsaufbau ist einfach nur perfekt. 

FAZIT:

Alles in allem kann ich wirklich nur Positives über den Auftakt der Grisha Trilogie sagen. „Goldene Flammen“ hat alles – Eine originelle, komplexe Welt, überraschende Plot Twists, authentische Charaktere Dramatik, Romantik und Action. Mitreißende Charaktere, spannende Geschichten und eine facettenreiche Fantasywelt – alles was ein gutes Buch braucht. Es hat mir an nichts gefehlt, daher ist es definitiv eine Leseempfehlung von mir!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s